· 

Danke für eure Reaktionen || Unsere nächsten Schritte

Ich bin zutiefst berührt von all den positiven Reaktionen, die uns in den letzten Wochen erreicht haben! 

So viele von euch haben uns ermutigt, wir haben die liebsten Postkarten bekommen. Schon jetzt, drei Monate vor dem eigentlichen Umzug, haben wir das Minimum an Finanzen fast zusammen! Und Die Umzugs- und Putzwoche (22.-27.8.!!) macht mir auch keine Sorgen - bei all den Hilfsangeboten...

Wir sind euch so dankbar! Dafür, dass ihr das Gewicht unserer Entscheidung, nach Südafrika zu ziehen um Liebe zu geben, mit und gemeinsam tragt. Dafür, dass ihr uns ermutigt und bestärkt in der Überzeugung, dass wir das Richtige tun. 

Und wir sind Gott unendlich dankbar, dass er sich so gut um uns kümmert. Dass er uns so treue Freunde schenkt. Dass er uns die Kraft gibt, all die unzähligen Dinge vorzubereiten. Dass er unsere Hände füllt und dass bis jetzt alles, was wir angepackt haben, auch geklappt hat. 

Unser Alltag ist fast normal

Wir sind inzwischen mittendrin in der Planung. Und nehmen jeden Tag so an, wie es für uns und unsere Kinder am besten geht. Wir leben hier. Jetzt. Treffen unsere Freunde und gehen arbeiten und nachmittags ins Plantschbecken.

Im Moment mache ich endlose Listen. Quasi Inventar all unserer Dinge um zu entscheiden, was mit darf (30kg pro Person plus ein paar wenige Extrakoffer), was hier auf uns wartet (wenn es nach mir geht möglichst wenig) und was verschenkt oder verkauft wird. Der Teil ist eindeutig der komplizierteste! 

Wenn du etwas brauchst- von Blumentöpfen über Teller bis hin zu Deckenlampen- melde dich bitte! Wir würden uns freuen, wenn unsere Dinge bei Freunden unterkommen. 

Vernon arbeitet den Sommer über bis zum 20.9. durch- mit Ausnahme der letzten Augustwoche. In der Woche brechen wir hier die Zelte ab und brauchen dann alle Unterstützung, die ihr uns so großzügig angeboten habt! Konkret vom 22.8. - 27.8.2017.

Ich werde noch bis Ende Juli arbeiten, dann vier Wochen mit meinen Jungs zuhause sein

 

- und den Sommer genießen. In der Zeit wird dann gepackt und sortiert... weggeworfen und abgegeben. Vier Wochen reichen doch? 

Im September werden wir bei meiner Familie und guten Freunden sein. Und im Oktober geht es dann los nach Johannesburg!

 

Herzlichst,

Ellie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0