Flüge gebucht | Umzug ans andere Ende der Welt

So. Es geht weiter! Gestern haben wir unsere Flüge gebucht: Am Mittwoch, 4.10.17 fliegen wir von München aus direkt nach Johannesburg.

Auch unsere Visas kamen an. Gott sei Dank lief da alles reibungslos. Wir gehen vorwärts und erzählen dir gerne, was in den letzten Wochen los war und wie unsere kommenden Wochen aussehen. 

  • Flüge sind gebucht: 4.10.17!
  • Unsere Visas sind alle genehmigt
  • Auf der Botschaft wurden wir informiert, dass ich doch arbeiten darf - sofern mir eine Stelle angeboten wird und ich nicht aktiv danach suche. Gut zu wissen! Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass wir meine Aufgabe zuerst einmal darin sehen, unser Heim und unser Zusammenleben zu organisieren. 
  • Unsere Möbel sind gut bei unserer Freundin angekommen und werden gerne genutzt
  • Die letzten Kindergartentage sind vorbei und alle Abschiede gefeiert
  • Mein letzter Arbeitstag ist auch schon rum. Es war emotionaler als ich erwartet hatte. Aber das eine Jahr dort hat mich so sehr weitergebracht - ich bin so froh darum!
  • Mehr Reisetaschen sind bestellt - denn noch eine weitere wichtige Entscheidung haben wir getroffen: wir werden je ein Extragepäckstück aufgeben. Unser ganzer Umzug beschränkt sich also auf acht Reisetaschen plus Handgepäck. Ein paar Schätze werden wir bei meinen Eltern unterstellen. Doch das Allermeiste verschenken und verkaufen wir (Bei Interesse oder Bedarf an konkreten Dingen melde dich bei mir!)
  • Vernons Knie heilt langsam 
  • Wir haben von meinem Onkel für die Zeit bis zum Abflug ein Auto zur Verfügung gestellt bekommen - DANKE
  • In der letzten Augustwoche dürfen unsere Jungs zu ihren Großeltern - meinen Eltern - und Vernon und ich können uns darauf konzentrieren in der Wohnung aufzuräumen / zu sortieren / zu putzen 
Danke für alle Gebete. Danke für alle Geldgeschenke. Danke für so viel Hilfe in jeder Hinsicht. 
Wir sind sehr berührt davon, wie unsere Freunde und Bekannte auf unsere Veränderungen reagieren. Meist positiv. Manchmal auch ehrlich besorgt aber verständnisvoll. Das ehrt uns sehr. 

Unsere Pläne von jetzt bis Oktober

Und so sehen die nächsten Wochen voraussichtlich aus:

  • schon jetzt und noch bis zum 20.8. bin ich mit den Kindern daheim (Kindergarten ist zu) und packe was geht. Ich sortiere in drei Kategorien:
  1. kommt mit
  2. wird verschenkt oder verkauft
  3. ab in den Müll!
  • am 5.8. ist eine Spendengala in Untertürkheim, die Freunde für uns organisieren
  • vom 21.8. an dürfen Ettienne und William zu meinen Eltern in die Schweiz
  • in der letzten Auguswoche wirds dann ernst. Vernon hat Urlaub und wir werden sortieren, packen und putzen. An alle lieben Leute, die uns Umzugs- oder Putzhilfe angeboten haben: Dann! Also vom 21.-27.8.17 können wir eure Hilfe gebrauchen!! Bitte melde dich doch uns sag uns, wie und wann du mit anpacken willst. Wir freuen uns, dich so noch einmal zu sehen :)
  • unser Ziel ist es, die Wohnung am Sonntagabend (27.8.) sauber übergeben zu können. 

Über Langweile beschweren können wir uns nicht. Dieser Umzug ist genau so viel Arbeit, wie wir erwartet haben. 

Da wir keinen gewöhnlichen Weg gehen, gibt es sehr viele Unklarheiten was uns viel Zeit kostet. Viele Telefonate und recherchen.  Doch bis jetzt läuft eins nach dem anderen was wir wiederum als Bestätigung sehen. 

Wenn Gott für uns ist- wer kann dann gegen uns sein? 

Die Bibel, Römer 9:31


Offene Fragen

Damit unser Abenteuer auch weiter gehen kann, sind wir noch auf viele Dinge angewiesen. Viele Dinge, die wir nicht beeinflussen können. Vieles, wofür wir einfach viel Geduld brauchen.
Zum Beispiel 
  • eine Arbeitsstelle für Vernon
  • ein Haus für uns und alle uns Anvertrauten und 
  • natürlich auch ein Auto
Diese drei Dinge sind schwierig von Deutschland aus zu finden. Unmöglich nicht. Aber eben schwer. 
Jetzt sowieso noch nicht denn in Südafrika läuft so etwas viel spontaner als hier. Wir sehen viele attraktive Angebote ab sofort oderab in zwei Wochen. 
Und so brauchen wir Vertrauen und Glauben. Daran, dass Gott uns bis hier her gebracht uns auch weiterhelfen wird. Er lässt uns nicht jetzt im Stich. 
Ich sehe den Moment. Die Ungewißheiten, das aktuelle Puzzleteil.  Gott sieht das ganze Puzzle von oben. Er hat zum Glück den Überblick. 
Schön, dass du diesen ausführlichen Bericht bis hier gelesen hast. Ich freue mich über dein Interesse an unserer Geschichte. 

Herzlichst,

Ellie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0